Näh-Projekt für Frauen

Gemeinsame Aktivitäten mit zugewanderten Frauen in Buer

26. Januar 2018

Erstes Treffen 2018 beim Nähprojekt für Frauen

Neben dem Austausch über filigrane Handarbeiten stand heute die Ideensammlung für die nächsten Treffen im Vordergrund. Nebenbei wurden noch kleine Näharbeiten und das Umarbeiten eines Bettbezuges bewerkstelligt. 

 

Das nächste Projekt sind Taschen aus Jeansstoff mit vielen schönen und praktischen Details.

Immer wieder ein nettes interkulturelles Treffen mit vielen Ideen, liebevoller Näharbeit, kreativen Handarbeiten und einem einfach netten Beisammensein mit viel Spaß.


Mit dem Nähprojekt bietet das Netzwerk Jugendhaus Buer e.V. in Kooperation mit dem Familienzentrum Kinderhaus Melle-Buer für Frauen verschiedener Herkunft die Möglichkeit, sich unter fachlicher Anleitung handwerklich zu betätigen und hierbei kulturübergreifende Kontakte zu knüpfen. 

Kursleiterin Nicola Proch vermittelt gemeinsam mit Elly Büscher den Teilnehmerinnen Grundkenntnisse vom Nähen, den Umgang mit Stoffen, Schnittmustern und Ausbesserung von Textilien. Es sollen Taschen, Körbe, Kleidung für Kinder usw. angefertigt werden. Jede Teilnehmerin kann aber auch gerne ihr eigenes Nähprojekt mitbringen und Nicola um Rat und Hilfe bitten.

Das Projekt wird in Form von Blockseminaren einmal monatlich angeboten.


Das Nähprojekt im März 2018

Neben Hosen kürzen und Kleidung ändern fertigten die Frauen dekorative Osterhasen für die Wohnung im März.

Auf Wunsch einiger Frauen entstanden faszinierende Lichtobjekte: Zeitungspapier wird zu Röllchen gedreht, die anschließend zusammengesteckt und zu Türmen geformt werden.  Mit einer kleinen Lichterkette versehen, sorgen die gebastelten Türme für einen tollen Lichteffekt.