Upcycling alter DVDs und CDs – tolle Dekorationen für Haus und Garten

Fast jeder hat einen Stapel alter DVDs oder CDs herumliegen, die nicht mehr funktionieren oder verstauben. Heute möchten wir euch ein paar einfache Upcycling-Ideen vorstellen. 

 

Material: alte DVDs, CDs, Bastelnkleber, Bleistift, Schere und Acrylfarbe

 


So geht's:

Um zum Beispiel ein Mobile aus Mond und Sternen herzustellen, legt ihr die DVDs für einige Zeit in kochendes Wasser. Die DVDs lassen sich anschließend leichter in Form schneiden. Für den Mond legt ihr einfach eine zweite DVD über die erste und zeichnet mit dem Bleistift entlang der Kante. Für die Sterne zeichnet oder druckt ihr eine passende Vorlage aus. Mit dem Bleistift zeichnet ihr die Konturen auf der DVD nach und schneidet die Sterne aus. Wir kleben immer zwei Sterne zusammen. Zwischen den Sternen fixieren wir mit Bastelkleber Bänder in unterschiedlicher Länge. Nachdem alle Sterne fertig sind, legen wir die Bänder der Sterne in Abständen auf die erste Mondhälfte und fixieren diese mit Kleber. Zum Schluß kleben wir die zweite Mondhälfte über die erste. Schon ist unser glitzerndes Mobile fertig. 

 

Ihr könnt die DVDs auch einfach mit Acrylfarbe bemalen und anschließend mit schönen Motiven gestalten. Das können kunterbunte Mandalas mit Punktmalerei oder auch schlichte Bilder sein. Die fantasievollen Kunstwerke ergeben einzeln oder auch in Gruppen arrangiert eine tolle Dekoration. 

Auch Glitzersteine eignen sich gut zum dekorieren von alten DVDs. Die Steine einfach nach eurer Fantasie auf die glänzenden Seiten aufkleben und anschließend immer zwei DVDs mit den Rückseiten zusammengekleben. Dazwischen legt ihr ein Band für die Aufhängung. Zwischen den Bändern könnt ihr noch Perlen aufziehen. So entstehen schöne leuchtende Mobiles und Windspiele für den Garten. 

Das sind nur ein paar Beispiele. Sicher habt ihr schon eigene tolle Ideen, wie ihr eure alten CDs und DVDs recyceln könnt.

Bilder mit Steinen und Holz

Nachdem wir im letzten Sommer viele Steine gesammelt, bemalt und in Buer ausgelegt haben, wollen wir heute kleine Kunstwerke aus bemalten oder naturbelassenen Steinen und Zweigen basteln. 

Material: Steine, kleine Zweige, Brettstücke oder Baumscheiben, Acrylfarbe und Kleber.


So geht's:

Wir sammeln zunächst Steine in unterschiedlichen Größen und Formen sowie alte Zweige, die wir am Wegesrand oder im Garten finden. Nachdem wir uns ein Motiv ausgewählt haben, nehmen wir ein Brett und malen einen passenden Hintergrund. Falls ihr zuhause keine alten Bretter findet, fragt einfach einen Nachbarn oder Bekannten, ob er euch einige Stücke von einem Brett absägen kann. Baumscheiben lassen sich auch wunderbar (siehe Eule) verwenden. 

Anschließend bemalen wir die Steine mit Arcylfarbe nach unseren Wunschmotiven. Nach dem Trocknen legen wir uns zuerst das Bild mit den Steinen und Zweigen auf dem Brett zurecht und besbestigen diese anschließend mit Bastelkleber oder mit der Heißklebepistole. Wer möchte kann das Bild mit Farbe ausgestalten. Zum Beispiel Blätter an die aufgeklebten Zweige oder Seemöven über dem Meer malen. Die Steine lassen aber auch ohne Bemalung in Form gelegt ein ausdrucksstarkes Bild entstehen.  

Aufgehängt an einem Naturseil enstehen wunderschöne Bilder für die eigenen Wände oder auch gerne zum Verschenken. 

Mit einfachen Materialen, die wir überwiegend in der Natur finden zaubern wir so kleine Kunstwerke. Wir kommen an die frische Luft und haben für die Regentage etwas zum basteln. Viel Spaß!

Dekorative Blumentöpfe aus alten Büchern

Upcycling von alten Büchern 

 

Heute basteln wir aus alten Büchern schöne Blumentöpfe.

Material: Buchseiten, Bleistift, Klebestift, Bastelkleber, Lineal, Konservendosen oder Pappschachteln

 

So geht's:

 


1. Je nach Größe unserer Dose oder Schachtel schneiden wir die Buchseiten in Rechtecke. Ich habe für die Runde Dose 11 cm breite und 17 cm lange Rechtecke genommen. Für die kleinere Schachtel habe ich 11 cm breite und 12 cm lange Rechtecke genommen.

2. Die zugeschnittenen Seiten auf einen Bleistift aufrollen und am Ende mit Klebestift fixieren. 

3. Die Papierröllchen dem Bild entsprechend mit Bastelkleber auf die Konservendose bzw. die Schachtel aufkleben.

4. Aus den unbeschrifteten Buchseiten Blätter auf 4 cm falten und je nach Größe des Behälters zwei bzw. drei Streifen zusammenkleben und um die Blumentöpfe fixieren.

5. Einen ca. 40 cm langen Streifen altes Packpaper knüllen und zu einer Spirale drehen. Diese auf ein kleines Stück Packpapier kleben und nach dem Trocknen den überschüssigen Rand abschneiden. Die Spirale anschließend auf die Nahtstelle der neutralen Streifen aufkleben. 

Besonders gut sehen in den Töpfen Kakteen oder andere schlichte Grünpflanzen aus. 

Falls ihr es lieber bunt mögt, könnt ihr natürlich auch buntes Bastelpapier verwenden. (Beispiel: Bild oben rechts).

Der Ablauf ist genauso wie bei den Buchseiten.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Glasvasen - bunt bemalt

Holt euch den Frühling ins Haus – Upcycling mit alten Glasflaschen

Heute wieder eine Bastelidee mit einfachen Materialien.  

Aus einer Getränke- oder anderen alten Glasflaschen kannst du ganz einfach schöne Vasen gestalten. Ich habe hier leere Speiseöl- und Essigflaschen verwendet.


Zuerst löst du das Ettikett im Wasserbad ab und trocknest die Flasche. Zum Bemalen der Flasche kannst du Acrylfarbe oder auch Nagellack-Reste verwenden. Verschönern könnt ihr die Flaschen auch, indem ihr sie mit bunten Steinen, Knöpfen oder anderen Materialen, die ihr im Haus findet, verziert. Servietten eignen sich auch sehr gut zum Dekorieren der Flaschen. Hierzu benötigt ihr noch Serviettenkleber.  

Anschließend stellt ihr Tulpen oder andere Frühlingsblumen, die ihr im Garten oder beim Spaziergang am Wegesrand findet in die Vase. Oder einfach nur in einer Gruppe zusammenstellen. Ein schöner Fühlingsgruß!

Vasen aus Papier und filigrane Gänseblümchen aus Draht

Das Papier wird in acht oder sechzehn Abschnitte senkrecht und diagonal gefaltet Die Enden werden innen mit Tesa zusammengeklebt.

Schon entsteht eine fertige Hülle, die über passende Gläser / Marmeladengläser gestülpt wird. 

 


Wer möchte kann dazu Gänseblümchen aus Blumendraht drehen oder getrockneten Lavendel / Gräser vom letzten Sommer in die hübschen Vasen stellen. Eine schöne und einfache Deko für den Schreibtisch oder die Fensterbank.

Die Anleitung

Das Papier wird in acht oder sechzehn Abschnitte senkrecht und diagonal gefaltet.

Material:  Papier DIN 4, ein Falzbein (oder einen alten Kugelschreiber, der nicht mehr schreibt), Lineal, Tesafilm und kleine Gläser (z.B. Marmeladengläser) 

Wir nehmen ein Blatt Papier DIN 4 (gerne auch Tonkarton in der Stärke von 120 bis 160g) und schneiden es auf die Größen 29,7 x 10 cm oder 29,7 x 16 cm zurecht. 

Wir falten das Papier zur Hälfte, klappen es wieder auf und falten die Abschnitte jeweils wieder zur Hälfte, bis wir 8 oder 16 Abschnitte gefaltet haben. 

 

Dann wenden wir das Papier und ziehen mit dem Falzbein oder dem alten Kugelschreiber Diagonalen zwischen den Faltungen. Anschließend das Papier entsprechend den Falzungen falten. Zum Schluss die Kanten innen mit Tesafilm zusammen kleben. 

In die fertigen Papierhüllen die passenden Gläser rein stellen und mit einzelnen Blumen, Gräsern oder auch mit filigralen Gänseblümchen aus Draht dekorieren.