Netzwerk Jugendhaus Buer e.V.

Herzlich willkommen


Unsere Arbeitsschwerpunkte

Jugendwagon Buer

Offene Jugendarbeit

AK "Buer integrativ" Kontakt und Verständigung


Öffnungszeiten am Jugendwagon

Montag bis Freitag

16.00 bis 20.00 Uhr

an jedem Dienstag

Jungentag

für 10- bis 16-jährige

von 16 bis 18 Uhr

Aktivitäten

  • Arbeitskreis Buer integrativ
  • Frauengesprächskreis
  • Planung und Durchführung von gemeinsamen Aktivitäten
  • Internationales Kinderfest
  • Familienfest "Begegnung und Bewegung"

Aktuelle Informationen

Jugend-Integrationspreis "Alle Kids sind VIPs" der Bertelsmann Stiftung

Wir sind mit zwei Projekten dabei - online-Voting gestartet!

Buch-Projekt

"Nachgekommen - Frauen in der Gastarbeitergeschichte"

 

Hier geht es zum Online-Voting.....

Paten-Projekt

"Die Wagon-Paten"

früher: "Flüchtlingslotsen"

 

Hier geht es zum Online-Voting.....


Vereinsvorstand zu Gast bei der „Gute Taten Welle“ auf 0sradio 104,8

Ausstrahlung am Dienstag, 3. September von 18.00 bis 19.00 Uhr!

Am Donnerstag, 15. August waren wir eingeladen um über unser ehrenamtliches Engagement für das Netzwerk Jugendhaus Buer e.V. als Trägerverein des Jugendwagons zu berichten. Unser Vorstand, der seit fast 20 Jahren immer noch von drei Gründungsmitgliedern geleitet wird, nahm dieses Angebot gerne an: Uschi Thöle-Ehlhardt, Heike Schrader und Guido Krzeslak im spannenden Gespräch mit Iris Busch, Eike Stolzenburg und George Trenkler.

Vielen Dank - es war sehr nett mit und bei euch!

Die Sendung der "Gute Taten Welle" wird jeden ersten Dienstag im Monat von 18.00-19.00 auf os-radio 104,8 ausgestrahlt und berichtet jeweils über Menschen die sich ehrenamtlich engagieren.

Es gibt auch einen Lifestream, der über diesen LINK zu erreichen ist.


Große Renovierungsaktion am Jugendwagon

Nach gut zwanzig Jahren Betrieb der Jugendwagons ist eine grundlegende Behandlung, Reparatur, Renovierung, Instandsetzung und Gestaltung dringend notwendig. Die äußeren Metallwände zeigen größere Roststellen, Abplatzungen, offene Nähte, Löcher und undichte Stellen, die Fensterrahmen sind teils morsch, teils ohne Farbe und Abdichtung und bedürfen einer grundlegenden Behandlung.

Die vier Räume zeigen starke Abnutzungsspuren, zahlreiche große und kleine kaputte Stellen, Risse, Löcher, Verschmutzungen, etc. etc.

Also wird in Eigenregie mit ausschließlich ehrenamtlichen Engagement unser Domizil für die offene Jugendarbeit umfänglich instand gesetzt - ein großes Projekt, das durch das Engagement verschiedener Akteure aber gelingt - klasse!

Hier weiter lesen und Fotos anschauen.....

Vielen Dank an die Metallbauer der BBS, die schon im Spät-Herbst die großen Stellen geschweißt und genietet haben, und an Herbert und Annegret, an Uschi und Carl und an Quang.


Besuch von Innenminister Pistorius

bei unserer Ausstellung zu den Buchprojekten beim Stadtjubiläum

„Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt – das war sie immer schon. Genau diese Vielfältigkeit macht unsere Gesellschaft aus. Wenn Jugendliche diese Wurzeln besser kennen und verstehen lernen, ist das für alle gut – und deshalb sind diese Projekte so wertvoll.“ Boris Pistorius bedankte sich ausdrücklich für das große Engagement des Vereins zum besseren Verständnis zwischen den Kulturen und die besondere Idee, junge und ältere Menschen quer durch die Kulturen miteinander ins Gespräch zu bringen.

Hier weiter lesen.....

von links:

Thomas Ruff (Vorstand Volksbank Melle), Innenminister Boris Pistorius, Uschi Thöle-Ehlhardt und Annegret Tepe vom Netzwerk Jugendhaus Buer e.V., Vahdettin Kilic als Projekt-Initiator, Angelika Grobe (Schulleiterin Lindenschule Buer), Andro Voß (Vorstand Volksbank Melle) und Bürgermeister Reinhardt Scholz (Stadt Melle)

Foto: Harald Kirchhoff


Hohe Auszeichnung für das Frauen-Buchprojekt

„Nachgekommen - Frauen in der Gastarbeitergeschichte“

ausgezeichnet durch das BfDT im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2018


28. Mai 2019

Vor über 100 Gästen im vollgefüllten Ratssaal des Rathauses in Wuppertal-Barmen ehrte das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) - am 28. Mai acht Preisträgerprojekte aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2018. 

Unter den Preisträgern ist auch das Buch-Projekt "Nachgekommen - Frauen in der Gastarbeitergeschichte, das in einem Kooperationsprojekt zwischen dem Netzwerk Jugendhaus Buer e.V. und der Lindenschule Buer realisiert wurde.

„Die Akteure vom Netzwerk Jugendhaus Buer haben gemeinsam mit den beteiligten Schülerinnen der Lindenschule Buer mit dem Buch ,Nachgekommen – Frauen in der Gastarbeitergeschichte‘ ein wichtiges Stück Heimatgeschichte dokumentiert“, fand Bürgermeister Reinhard Scholz anerkennende Worte.

Besonders erfreut  zeigte sich der Verwaltungschef darüber, dass in das Buchprojekt bewusst junge Menschen einbezogen worden seien. Die Schülerinnen hätten über Wochen und Monate hinweg Zeitzeugen befragt, Quellen ausgewertet, Fotos gesammelt und die dabei gewonnenen Erkenntnisse in einer Publikation zusammengefasst, die als einzigartig zu bezeichnen sei.

Für Reinhard Scholz stand fest: „Die jungen Akteure und alle übrigen Projektbeteiligten haben mit diesem Werk ein eindrucksvolles Engagement für Demokratie und Toleranz gezeigt.“

Hier mehr erfahren.....


Schülerzeitung erhält hohe Auszeichnung der Wirtschaftsjunioren im Hanseraum

Themenheft „Schule & Beruf“ mit erstem Platz beim Schulpreis

31. Mai 2019

Die Lindenschule Buer ist mit dem Schülerprojekt Schüler- und Dorfzeitung „Watch out! und Dorfgeflüster“ Sieger des Norddeutschen Schulpreises 2019 der Wirtschaftsjunioren Hanseraum geworden. Dies ist dann schon der dritte ‚Erste Platz‘ in diesem Jahr für das ambitionierte Projekt, das von Uschi Thöle-Ehlhardt, Projektleiterin beim Netzwerk Jugendhaus Buer, 2012 ins Leben gerufen wurde.

Ein wichtiges Kriterium für die Bewertung der Wirtschaftsjunioren war, dass die eingereichte Bewerbung deutlich über formulierte Lehrplan-/Lerninhalte hinausgeht – dies erfülle das Projekt der „Schüler- und Dorfzeitung“ der Lindenschule allgemein, aber besonders für das vorliegende Themenheft „Schule & Beruf“, das eine enge Brücke schlage zwischen der ‚Innenwelt Schule‘ und der ‚Außenwelt Wirtschaft‘ - so Hanseraumsprecher Jan Dessel.

Foto von links: 

Jan Dessel (Landesvorsitzender des Hanseraums 2019), Hartwig Grobe (Wirtschaftsförderer Stadt Melle), Uschi Thöle-Ehlhardt (Projektleiterin), Mia-Sophie Palzer mit ihrer Mutter Tanja Palzer, Angelika Grobe (Schulleiterin Lindenschule), Paul Gaukelsbrink mit seiner Mutter Karen Gaukelsbrink, Konstantin Pridat (Ressort Bildung, Hanseraumvorstand)

Hier weiter lesen.....


Internationales Kinderfest 2019

27. April 2019 Lindenschule Buer

Buer feiert ein fröhliches Kinderfest im Zeichen der UN Friedenstaube

„Hinterlasst uns Kindern eine friedliche Welt“, so formulierten es die beiden Jung-Moderatorinnen Nica Yildiz und Dilruba Catal, die souverän, locker und zweisprachig durch das bunte und fröhliche Programm des 17. Internationalen Kinderfestes in der Lindenschule in Buer führten – gemeinsam organisiert vom Arbeitskreis ‚Buer integrativ‘ unter Leitung von Annegret Tepe vom Jugendwagon und Temel Özkök vom Türkischen Elternverein. Das Kinderfest diene der Begegnung, der Verständigung und des Miteinanders der Kinder aus allen Ländern für den Frieden in der Welt, betonten die beiden Mädchen in ihrer Begrüßung der vielen Gäste.


Schülerzeitung "Watch out!" wieder erfolgreich

Zweimal Landessieger

Wettbewerb "Unzensiert" 2018

In Niedersachsen wurde zum ersten Mal der neue Wettbewerb  „Unzensiert“ für On- und Offline-Schülerzeitungen der "Junge Presse Niedersachsen" ausgeschrieben Die Preisverleihung fand am 20. Februar im Künstlerhaus in Hannover statt. Schirmherr des Wettbewerbs ist Ministerpräsident Stephan Weil. Zweimal ging der erste Preis in die Region Osnabrück: Die Lindenschule Buer (Kategorie Realschulen) und die BBS Schölerberg (Kategorie Berufsschulen) überzeugten die Jury.

Vor allem das besondere Layout,  die Idee des Konzepts der kombinierten Dorf- und Schülerzeitung sowie das Design gefielen den Mitgliedern der Jury. Die Mitglieder der "Jungen Presse Niedersachsen" (JPN) zeigten sich von der hohen Qualität und Professionalität vieler Schülerzeitungen begeistert. Im Wettbewerb wurde neben Originalität, Sprache, Stil und Zielgruppenrelevanz auch ein besonderer Fokus auf die inhaltliche Gestaltung und die Unabhängigkeit der Medien gelegt. 

JuniorenPressePreis 2018

Die besten Schülerzeitungen Niedersachsens standen am Sonnabend, den 23. März 2019, im Mittelpunkt der feierlichen Verleihung des 29. JuniorenPressePreises (JPP). Der Preis wird jährlich vom Verband der Niedersächsischen Jugendredakteure e.V. (VNJ) ausgeschrieben. 

Das Team der Schülerzeitung „Watch out!“, die auch die Dorfzeitung „Dorfgeflüster“ beinhaltet, nahm bereits zum fünften Mal teil. In den Jahren 2014 und 2015 waren sie bereits Landessieger geworden, in den Jahren 2016 und 2017 belegten sie jeweils den zweiten Platz. Für das Jahr 2018 hatte sich die engagierte AG mit einem Themenheft beworben: „Schule und Beruf“ – im Teil „Watch out!“ mit zahlreichen Berichten zu Angeboten, Aktivitäten und Projekten zur Berufsorientierung und Berufsvorbereitung in der Schule, im Teil „Dorfgeflüster“ mit Beiträgen zu Projekten mit außerschulischen Partnern: Unternehmen, Firmen, die Generationenwerkstatt, professionelles Bewerbungstraining etc. – und auch mit der Vorstellung verschiedener Berufe, die sich in der Schule finden lassen.



Frauenabend am 8. März 2019

Ein „märchenhafter Abend von und für Frauen“

mit der Märchenerzählerin Conny Sandvoß

Gefühlvolle Klänge und mystische Erzählungen

Frauenabend in Buer mit Märchen und Musik

 

Zum wiederholten Mal hatte der Frauengesprächskreis des „AK Buer integrativ“ anlässlich des Internationalen Frauentags eingeladen. Dem folgten an die sechzig Frauen aus verschiedenen Kulturen – eine bunte Zuhörerschaft.

 Dr. Songül Kilic nahm die vielfältigen Gäste durch ruhige, gefühlvolle Klänge auf der Saz und ihren melancholischen Gesang mit in eine emotionale Stimmung – faszinierende und verträumte alte Volkslieder, die sie untermalte mit stimmungsvollen Landschaftsbildern und frei ins Deutsche übersetzt hatte.

In diese besondere Atmosphäre trat die Märchenerzählerin Conny Sandvoß und überbrachte die ‚kleine Botschaft‘ von Märchen, die ein starkes Frauenbild zeichnen – nicht das bekannte, doch oft vorhandene Märchenbild von eher naiven und unwissenden, auf Hilfe und Retter hoffenden Frauen, sondern von Frauen, die sich mit allen Gefahren, mit starken Emotionen von Liebe, Trauer und Tod auseinandersetzen und mutig ihren Weg gehen. In vielen Kulturen gibt es diese Märchen, die berühren, verzaubern, Bilder erzeugen von tiefen Gefühlen, von Liebe, Vertrauen, Sehnsucht und Stärke – starke Märchen für starke Frauen.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht.....


Mit den Buch-Projekten zu Gast bei den Landfrauen

2. März 2019

Gemeinsam mit Songül und Vahdettin Kilic waren Annegret Tepe und Uschi Thöle-Ehlhardt am 2. März zu Gast bei den Landfrauen in Rödinghausen

Thema: Vorstellung der Buchprojekte und der Ausstellungen "Angekommen - Buer und seine Gastarbeiter" und "Nachgekommen - Frauen in der Gastarbeitergeschichte"

Die ca. 50 Frauen waren sehr interessiert, suchten den intensiven Austausch mit uns und zeigten sich tief beeindruckt von unserer Projektarbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Lindenschule Buer, und von den persönlichen Geschichten der Menschen, die als Gastarbeiter, Gastarbeiterinnen und Familienmitglieder zu uns kamen - ein wirklich sehr sehr netter Austausch - vielen Dank für die freundliche Einladung.


Karnevalsparty am Mädchentag

27. Februar 2019

Mystische Elfen, wilde Raubkatzen, zauberhafte Feen und Einhörner, lustige Marienkäfer, Waldläufer, rassige Schönheiten und weitere zauberhafte Wesen huschten am 27. Februar durch den Jugendwagon. Passend zu den bunten Kostümen schminkte Hüby die wunderschönsten Masken dazu. Eine tolle Party bis in die Abendstunden mit ganz viel Spaß für die Mädels.

 

Hier weitere Fotos anschauen.....


1. Platz beim Jugendförderpreis 2018

"Buer in Bildern" - ein Bildband über Buer von jungen Menschen

Jugendring Osnabrücker Land zeichnet Projekt aus

9. November 2018

Begeistert bei der Lektüre unseres Bildbandes "Buer in Bildern":

Ludger Brüffer, vom Sponsor innogy

Rainer Ellermann, Bürgermeister Gemeinde Ostercappeln

Werner Lindwehr, Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt

Rainer Dieckmann, Fachdienstleiter Jugend Landkreis Osnabrück

Michael Lübbersmann, Landrat

Foto: Jugendring Osnabrücker Land e.V.

Hier geht es zum Pressebericht.....

 

Das Buch "Buer in Bildern" ist in Buer für 12 € zu bekommen bei der Sparkasse und in der Q1-Tankstelle. Gerne kann es auch über den Jugendwagon (Kontaktformular / Mail) bestellt werden.


Metallarbeiten am Jugendwagon

Unterstützung durch die Berufsbildenden Schulen

Metallbauer packen an!

Oktober / November 2018