Netzwerk Jugendhaus Buer e.V.

Herzlich willkommen


Unsere Arbeitsschwerpunkte

Jugendwagon Buer

Offene Jugendarbeit

AK "Buer integrativ" Kontakt und Verständigung


Öffnungszeiten am Jugendwagon

Montag bis Freitag

16.00 bis 20.00 Uhr

an jedem Dienstag

Jungentag

für 10- bis 16-jährige

von 16 bis 18 Uhr

Aktivitäten

  • Arbeitskreis Buer integrativ
  • Frauengesprächskreis
  • Planung und Durchführung von gemeinsamen Aktivitäten
  • Internationales Kinderfest
  • Familienfest "Begegnung und Bewegung"

Aktuelle Informationen

Ferienprogramm am Jugendwagon

Musikalisches und Kreatives in den Sommerferien

Offene Angebote

Aktuelles zu den Corona-Virus-Bedingungen

Öffnung des Jugendwagons ab 25. Mai 2020

Geänderte Bedingungen und Öffnungszeiten

Die Verantwortung liegt bei uns allen, solidarisch mit denen zu handeln, die durch das Corona-Virus wirklich gefährdet sind. Es gilt für uns alle dazu beizutragen die rasche Verbreitung des Virus einzudämmen.

Wir tragen unseren Teil dazu bei und öffnen den Jugendwagon nach einer längeren Schließung unter geänderten Bedingungen ab dem 25. Mai 2020

Bitte unbedingt beachten!

Die Öffnungszeiten haben sich verändert und natürlich müssen Hygieneschutz-Bestimmungen eingehalten werden, die sich auf den Aufenthalt im Jugendwagon und auch im Außenbereich auswirken. 

Diese vorläufigen Regelungen sind im Einzelnen:

  • Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 14.00 – 18.30 Uhr 
  • Angebote nur in Kleingruppen nach vorheriger Anmeldung
  • Maximal 6 anwesende Besucher in den Räumen und im Außenbereich des Jugendwagons
  • Personen mit erhöhter Körpertemperatur und/oder Erkältungssymptomen dürfen den Jugendwagon nicht betreten
  • Beim Eintritt und während des Aufenthaltes Einhaltung von Hygieneregeln (Desinfektionsmöglichkeiten werden vorgehalten)
  • Mundschutzpflicht der Besucher beim Betreten, Verlassen, auf den Laufwegen und während der Nutzung von einigen Spielen z. B. des Kickers
  • Einhaltung der Abstandsregelung von 1,5 Meter zueinander

Das Team vom Jugendwagon wird auf die Einhaltung der Regeln achten. Auf die Ausgabe von Getränken und die Zubereitung von Essen (Backen/Kochen) wird vorerst verzichtet.

Zu den aktuellen Angeboten geht es hier.....

Es sind zunächst feste Anmeldungen für die jeweiligen Tage und Zeiten des Aufenthaltes im Jugendwagon erforderlich. Einzelgespräche (z.B. bei Bewerbungshilfen usw.) sind nach vorheriger Abstimmung außerhalb der Öffnungszeiten möglich. 

 

Anmeldungen sind möglich:

  • Telefon 05427/922117
  • persönlich an Annegret und Quang
  • per Mail  jugendwagon.buer@web.de

Für das Team des Jugendwagons sind diese Bedingungen eine Herausforderung und wir hätten sicherlich lieber unser Haus für Kinder und Jugendliche wieder so eröffnet, wie es vor Corona war.

Dennoch haben wir uns entschieden, unseren Jugendwagon zu öffnen und den Kindern und Jugendlichen einen kleinen Weg in die bekannte Normalität zu ermöglichen. Es ist davon  auszugehen, dass einige dieser Regelungen im Laufe der  nächsten Wochen noch verändert werden.

 

Jetzt freuen wir uns erst einmal auf die Kinder und Jugendlichen!

 

Es heißt nun: Abstand wahren und Eigenverantwortung übernehmen! Passt aufeinander auf und bleibt gesund!

 

Euer Team vom Jugendwagon

Datenschutzerklärung

Hier finden Sie die notwendige Datenschutzerklärung, mit der sich die Eltern, deren Kinder aktuell an den Angeboten des Jugendwagon teilnehmen, mit der Speicherung bestimmter persönlicher Daten zum Infektionsschutz einverstanden erklären

Download
Datenschutzerklärung Gesundheitsschutz für Eltern, deren Kinder an den Angeboten des Jugendwagon teilnehmen
Datenschutzerklärung der Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.5 KB

100 Glückskäfer für 100 Tage Besuchseinschränkungen

Ein freudige Überraschung für das Seniorenheim Wiehegebirgshof in Markendorf

Eine schöne Aktion haben wir uns am Mädchentag im Jugendwagon überlegt:  

100 Glückskäfer für 100 Tage Besuchseinschränkungen. 

Als Freude für die Bewohnerinnen und Bewohner und als kleines Dankeschön für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden am Mädchentag mit viel Liebe, Ausdauer und Kreativität gut 100 Glückskäfer gemalt, um gerade in dieser besonderen Zeit ein bisschen Aufmunterung zu schenken.

Zunächst wurden Steine in unterschiedlichen Formen und Größen gesammelt, abgewaschen und mit Acrylstiften an mehreren Nachmittagen in zauberhafte kleine Glücksbringer verwandelt. 

Zum Schutz der Bewohner vor Ansteckung überreichen wir die lustigen Glückskäfer nicht persönlich, sondern stellen diese in einem Korb im Eingangsbereich ab.


Hier liefern wir euch einige nette Bastel-Tipps

 

Während der Corona Zeit wird es von uns immer wieder Basteltipps unter Verwendung einfacher Materialen gegen die Langeweile auf unser Facebook Seite und auf unserer Homepage geben. Gerne könnt ihr uns auch eure eigenen kreativen Ideen per Mail (schön wäre mit einem Foto) zusenden. 

Hier geht es zu unseren Freizeit-Ideen.....

In Kontakt bleiben

Auch wenn der Jugendwagon geschlossen ist, sind wir weiter für euch da!

 

 

Aufgrund der Landesverordnung muss der Jugendwagon im Rahmen der Corona Pandemie bis auf Weiteres geschlossen bleiben, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen und so eure Gesundheit zu schützen.

Auch in dieser verrückten und schwierigen Zeit sind wir weiter für euch da!

 

Ihr erreicht uns von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 16.00 Uhr. 

 

Dabei ist es egal, ob ihr einfach nur mit uns quatschen oder euch mit uns austauschen möchtet. 

 

Gerne geben wir euch auch Tipps und Ideen zur Freizeitgestaltung. 

Oder ihr braucht Hilfe bei der Formulierung einer Bewerbung oder benötigt eine andere Unterstützung?  

Meldet euch einfach bei uns. 

 

Wir sind persönlich für euch erreichbar: 

übers Telefon 05427 / 922117 , Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr

oder per Mail  jugendwagon.buer@web.de

 

 

Bis bald hoffentlich und bleibt gesund!

 

Weitere hilfreiche Telefonnummern in Notsituationen: 

 

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111 (anonym und kostenlos)

www.nummergegenkummer.de

 

Kinder- und Jugendnotdienst - Stadt Osnabrück: 0541-27276 (rund um die Uhr erreichbar).

 

Kinder und Jugendnotdienst – Landkreis Osnabrück: 0541-51144 (rund um die Uhr erreichbar).

 

Notruf der Polizei: 110


Renovierungen der Räume abgeschlossen

Geschafft - alle unsere Räume sind nun grundsätzlich durchrenoviert - ein general-überholtes kleines, feines Jugendzentrum 👷‍♀️💪👍 😎🤩 

Es gab während der Renovierungszeit jede Menge handwerkliche Herausforderungen auf allen Gebieten: Holzverkleidungen, Türschlösser, Steckdosen und Elektrik, Trennwand einziehen, Wände stabilisieren, Fliesen reparieren und ersetzen, spachteln und gipsen, Fenster abdichten, Schleifen, Grundieren, Lackieren und Streichen. Nun ist alles schön - und wir warten darauf, dass wir wieder öffnen können. 

Kleinigkeiten gibt es natürlich immer noch zu tun .....😜


Karneval am Mädchentag

Elfen, Elben und Waldwesen – Karneval im Jugendwagon

18 Elfen und gefährliche Waldwesen tummelten sich gestern auf der Karnevalsparty im Jugendwagon. Karneval am Mädchentag ist mittlerweile ein fester Termin im Jahr. In diesem Jahr wünschten sich die Mädels das Motto „Elfen, Elben und Waldwesen“. 

Zunächst wurde für jedes Mädchen das perfekte Kostüme ausgesucht.. Nachdem die Mädels in ihre Kostüme geschlüpft waren, wurden sie passend geschminkt. 

Anschließend wurde gefeiert mit Schaumkusswettessen, Spielen und Tanz unter der Discokugel. Ein toller Spaß und ein richtig schöner Nachmittag für die Mädchen.

Hier bunte Fotos anschauen.....


Nachgekommen - Frauen in der Gastarbeitergeschichte

Ausstellung im Kreishaus Herford anlässlich des FrauenAuftakt 2020

Seit Jahren schon wird der FrauenAuftakt im Kreishaus Herford von der Gleichstellungsstelle des Kreises Herford organisiert - und traditionell sind nur Frauen dabei. Die einzige Ausnahme bildet Landrat Jürgen Müller, der den FrauenAuftakt eröffnet und alle Frauen im Kreis Herford dazu einlädt. Erfahrungsgemäß kommen sie zahlreich und nutzen die musikalische, sinnliche, informative und fröhliche Veranstaltung auch als Netzwerk, um neue Impulse zu erhalten, Kontakte zu pflegen und einen guten Einstieg ins neue Jahr zu bekommen.

Im Zentrum des FrauenAuftakt 2020 am 16. Januar stand Dr. Barbara Stiegler. Sie war Referentin und Leiterin des Arbeitsbereiches Frauen- und Geschlechterpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung und referierte das Thema: „Wenn Frauen es nicht täten …. Über die Zukunft der Sorgearbeit“. Musikalisch begleitet den Abend das begeisternde Duo „Kraftpaket“ - mit sehr unterschiedlichen gefühlvollen und energiegeladenen Songs.

Im Lichthof des Kreishauses ist unsere zum Buch-Projekt entstandene Ausstellung „Nachgekommen – Frauen in der Gastarbeitergeschichte“ noch bis zum 5. Februar zu sehen.


"Dorfgeflüster" und "Watch out!" weiter auf Erfolgskurs

Themenheft "Schule & Umwelt" auch in diesem Jahr wieder nominiert für zwei Landes-Presse-Preise

Das aktuelle Themenheft "Schule & Umwelt" ist auch diesmal wieder für beide Landes-Presse-Preise nominiert und gehört schon jetzt in beiden Wettbewerben wieder zu den drei besten Schülerzeitungen Niedersachsens - ein schöner Erfolg!

Die Preisverleihung für "unzensiert" der Jungen Presse Niedersachsen (JPN) findet am 20. Februar in Hannover statt.

Die Preisverleihung für den "JuniorenPressePreis" des Verbandes der Niedersächsischen Jungredakteure (VNJ) findet am 8. März in Oldenburg statt.

Wir sind gespannt, welche Plätze die engagierte Redaktion in diesem Jahr dann endgültig belegen wird.



Schülerredaktion zu Gast beim Radio

"Gute-Taten-Welle" bei OS-Radio 104.8

Sendung am 3. Dezember von 18.00-19.00 Uhr

Am 7. November waren Mitglieder der Schülerredaktion "Watch out!" und "Dorfgeflüster" der Lindenschule Buer zu Gast beim Bürgerfunk "Gute-Taten-Welle" im OS-radio 104.8 in Osnabrück.

Dort wurde eine Sendung zu ihrem Engagement in dem Projekt aufgezeichnet, die am 3. Dezember um 18 Uhr ausgestrahlt wird.


Halloween am Mädchentag

Hexen, Teufel, Wasserleiche, böse Zauberer und Feen, Fledermäuse, ein Grinch und sogar mexikanische Totenmasken eroberten am

6. November den Jugendwagon.

Hüby sorgte aus ihrem reichhaltigen Kostümfundus für die wunderschöne  Kostümierung der Mädels und schminkte dazu mit viel Hingabe liebevoll gruselige Halloweengesichter. Anschließend präsentierten sich die aufgeregten Mädels bei einem Rundgang durch Buer.

Ganz herzlichen Dank an EDEKA Adam, die Gaststätten GastWerk, Bueraner Hof, Bremer Tor, die Wohngruppe Libellen und die Familie Schmidt von der Q1 Tankstelle für die tolle freundliche Aufnahme und die süßen Leckereien - und das bei so einer großen Gruppe von 15 Mädels.

Neben der reichhaltigen Beute haben sich die Mädels besonders über die vielen netten Komplimente über ihre Verkleidungen gefreut. Lieben Dank auch an Mia für die tatkräftige Unterstützung bei unserer abendlichen Tour durch Buer.

Ein ganz besonders schöner Tag für alle!

Hier weitere Fotos anschauen.....


Graffiti-Gestaltung der beiden Wagons

31.10.2019

So langsam nähert sich das Graffiti-Projekt seiner Fertigstellung.

Tim Methfessel ist aktuell dabei den Kunstwerken des letzten "Schliff" zu geben, und die Elemente mit vielen schönen kleinen Details zu vollenden. Damit bekommen die Wagons wieder ein eindrucksvolles "Outfit", an dem auch einige Jugendliche sich kreativ beteiligen konnten. 

Das Graffiti-Projekt wurde finanziell unterstützt von der


7. Oktober 2019

Nach den umfangreichen Instandsetzungs-arbeiten an den äußeren Metallwänden der Jugendwagons, wird aktuell in einem Projekt mit Jugendlichen die Außenfassade in einem Graffiti-Projekt mit einem professionellen Fassadenkünstler aufwändig neu gestaltet.

Der Fassadenkünstler Tim Methfessel aus Bielefeld hat bereits zweimal unsere Wagons mit seinen Kunstwerken verschönert, und wir freuen uns, dass er wieder vor Ort ist.

 

Nach dem Austausch über Ideen, nach ersten Entwürfen und Skizzen konnten Anfang Oktober die ersten Vorarbeiten erledigt werden. Ein Graffiti-Workshop für Jugendliche bietet den jungen Leuten die Möglichkeit eigene Ideen zur Gestaltung der Wagons einzubringen. Der Workshop vermittelte zunächst die Wichtigkeit von Atemschutzmasken und Arbeitssicherheit bei der Arbeit mit den Spraydosen. Sie erhielten dann einen Einblick in die Kunst des Graffiti, den Umgang mit den Spraydosen, sowie die Erzeugung von Farb-, Schatten- und Lichteffekten. So konnten sie eigene Ideen für die Gestaltung von Flächen entwickeln, diese an Holzwänden ausprobieren - und sich dann auch an der konkreten Umsetzung der großformatigen Elemente an den Wagons beteiligen. 

Wir bedanken uns beim Traktorenverein für das Ausleihen des Gerüsts.

Hier weitere Fotos anschauen.....