Netzwerk Jugendhaus Buer e.V.

Aktuelle Informationen


Internationales Kinderfest am 7. Mai in Buer

Zwei Jahre musste das Kinderfest in Buer ausfallen – jetzt gibt es einen Neuanfang

In bewährter Zusammenarbeit zwischen dem Jugendwagon und dem Türkischen Elternverein wurde am 7. Mai nach zweijähriger Pause wieder das bunte und bewegte Internationale Kinderfest auf dem Gelände der Lindenschule/Bereich Grundschule - mit und für Kinder aller Altersklassen. Beteiligt waren wie in den Jahren vor der Pandemie zahlreiche Gruppen und Vereine berichtet Annegret Tepe, die sich um den organisatorischen Rahmen und die Koordination der vielen Aktivitäten kümmert. 

Foto-Rundgang über das bunte Kinderfest 2022

Fotos von: Jonas Schulze (Jugendredaktion "Watch in!" )/ Annegret Tepe (Jugendwagon) / Jörn Hermsmeyer (Feuerwehr Buer) / Reit- und Fahrverein Buer

Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm bot Musik, Tanz verschiedener Gruppen sowie eine Volti-Bock-Vorführung, eine Tanz-Mitmachaktion und ein Kinder-Mitmach-Zauberprogramm. Auf dem weitläufigen Gelände war die Jugendfeuerwehr mit Wasserspielen aktiv, das Polizeikommissariat Melle bot einen Geschicklichkeitsparcour mit verschiedenen Kinder-Fahrzeugen, der Traktorenverein organisierte  Traktor- und Kutschfahrten in schön geschmückten Gefährten. Die Kindergärten luden an Mitmach-Stände zum Basteln ein - und wie in jedem Jahr gab es ein großes Gedränge beim Kinderschminken von Dagmar Feller – ein buntes Mitmachprogramm, das keine Wünsche offen ließ. Für das leibliche Wohl war gut gesorgt: Türkische Spezialitäten, Popcorn, Kaffee & Kuchen, kalte Getränke und als besonderen Hingucker die Eis-Else mit Eisverkauf in ihrem historischen, aufwändig restaurierten Eis-Bulli.

 

"Dorfgeflüster" und "Watch in!" - Ausgabe 1

Neustart mit viel Begeisterung und Engagement

Nun ist sie also da – die erste Jugendzeitung „Watch in!“ in Kombination mit dem „Dorfgeflüster“ – ausgedacht und gestaltet durch eine wirklich junge Redaktion. Mit ganz vielen Ideen, mit viel Begeisterung, Motivation und Fleiß haben sich die jungen Leute an die Arbeit gemacht. An jedem Freitagnachmittag im Jugendwagon gibt es eine Redaktionssitzung, zusätzlich aber immer auch viele weitere Termine, bei denen die Jugendredaktion unterwegs ist.

Die Jungredakteurinnen und Jungredakteure richten gerne ihren Blick in die Nachbarschaft. Sie interessieren sich für das, was sie in ihrem Umfeld wahrnehmen, sie sammeln Informationen auf verschiedenen Wegen, recherchieren im Internet, führen Gespräche und bereiten Interviews vor, sie kümmern sich um gute Fotos, lernen ein bisschen den Blick für gute Bilder, organisieren Termine und Aufgaben. Und letztendlich verfassen sie Texte, ihre ersten Artikel, in denen sie zeigen können, dass sie auch die Textgestaltung schon ganz schön gut auf dem Schirm haben – viele journalistische Herausforderungen, die sie allesamt mit Begeisterung, mit Motivation, mit jugendlicher Spontanität, mit Teamwork und Kreativität meistern…und oft wird bei uns gelacht.

 

Hier gibt es die erste Ausgabe zum Download...


Ich freue mich über die vielfältige Beteiligung und auch die zahlreiche und verlässliche Unterstützung, die solch ein Projekt möglich machen. Aber ich bin wirklich stolz auf diese neue junge Mannschaft an meiner Seite, die mir unglaublich viel Freude bereitet, die mich begeistert und mich auch immer wieder zum Lachen bringt durch ihre jugendliche Begeisterungsfähigkeit und ihre Unkompliziertheit im Umgang mit vielen Dingen – das sind schöne Erfahrungen.

 Falls noch weitere junge Menschen Interesse haben bei uns mitzuarbeiten oder Artikel und Beiträge zu verfassen, dann können sie sich gerne melden. Termine für Treffen und gemeinsames Arbeiten versuchen wir flexibel zu gestalten.

Kontakt: uschi.thoele@mail.de 

0160 97815007 – gerne auch über WhatsApp

Wir basteln - ihr spendet

Mädchentag am Jugendwagon aktiv unter dem Motto „Kinder für Kinder“ für Hilfsprojekte in der Ukraine

Ergebnis: insgesamt 920,- € für Projekte von „terre des hommes“ zur Unterstützung von Kindern aus der Ukraine

Auf große Resonanz stieß die kreative Bastel-Aktion der Mädchen vom Jugendwagon unter dem Motto „Kinder für Kinder“. Nach vielen Gesprächen über das Leid von Kindern durch den Krieg in der Ukraine entstand bei den Mädchen die Idee, dass sie etwas tun möchten, um diese Kinder konkret zu unterstützen. Sie entschieden sich für Projekte von „terre des hommes – Hilfe für Kinder in Not“, die sich schon seit über 50 Jahren für Kinder in Not weltweit einsetzen und momentan in der Ukraine Familien vor Ort, Einrichtungen für Kinder und auch Geflüchtete konkret unterstützen. 

Hier mehr erfahren.....