Netzwerk Jugendhaus Buer e.V.

Aktuelle Informationen


Mitgenommen -

Aufwachsen zwischen zwei Welten

Ausstellung der Rollups in der Sparkasse in Melle-Buer

Seit heute präsentieren wir in der Sparkasse in Buer die Rollups der Ausstellung zum Projekt "Mitgenommen - Aufwachsen zwischen zwei Welten"- Vielen Dank an die KSK Melle und die Filiale in Buer!

Auch die drei Bücher der Reihe zur lokalen Gastarbeitergeschichte - alle erarbeitet mit Jugendlichen - liegen dort zur Ansicht aus.

Der Buchkauf ist weiterhin in der Q1 Tankstelle Buer und bei Sutmöller Bücher & mehr in Melle möglich -

oder über die Website: www.gastarbeiter-buer.de

Mädchentag startet mit gesunden Snacks

Nach der Weihnachtszeit mit leckeren Plätzchen, Kuchen und Süßigkeiten starteten wir diese Woche mit gesunden Snacks ins neue Jahr.

Die Mädchen schnippelten fleißig Obst und Gemüse. Mit viel Spaß und Fantasie wurden daraus lustige Tiere und Figuren gelegt. Mit einem frischen Kräuterquark-Dip schmeckten die knackigen Gemüsesticks mega lecker.

 

Nach zwei Wochen Ferien gab es in dieser Woche viel zu erzählen. Es wurden Ideen, Wünsche und Vorschläge für zukünftige Aktionen gesammelt und gemeinsam die nächsten Aktivitäten besprochen.

Ein sehr schöner und leckerer Start ins neue Jahr.

 

Mehr Infos zum Mädchentag...

Mitgenommen -

Aufwachsen zwischen zwei Welten

Das dritte Buch zur Gastarbeitergeschichte ist veröffentlicht

Am 9. Dezember wurden das Projekt und das Buch durch das Projektteam, gemeinsam mit den Interviewpartnerinnen und -partnern, mit deren Familien, den Projektförderern und geladenen Gästen aus Politik und Institutionen vorgestellt.

 

Die sehr stimmungsvolle und abwechslungsreiche Präsentation bot viel Raum für die Vorstellung der Projektbeteiligten und kurze Einblicke in die Lebensgeschichten der vorgestellten Zeitzeugen.

Es ist beachtenswert, mit wie viel Sensibilität, Empathie und Reflexion die jungen Leute den Lebensgeschichten der Menschen begegnen und wie sehr sie bereit sind, sich feinfühlig in deren persönliche Situationen hineinzubegeben. 

Die Projektgruppe besteht aus:

Almera Seh, Celine Hoffmann, Colin Weßler, Dilruba Catal, Hanna Bülow, Nisa Yildiz, Vildan Azattemür, Annegret Tepe und Ursula Thöle-Ehlhardt

Die beteiligten Jugendlichen waren sichtlich stolz auf ihr Werk und nutzten gerne die Gelegenheit allen Interviewpartnern das ausdrucksstarke Buch persönlich zu überreichen.

Grußworte überbrachten die Generalkonsulin der Republik Türkei Gül Özge Kaya, Michael Prior von der Friedel & Gisela Bohnenkampstiftung, Thomas Ruff für die Volksbank Bad Laer Borgloh Hilter Melle, und die Bürgermeisterin der Stadt Melle, Jutta Dettmann.

 

Die Bücher werden bei Sutmöller Bücher & mehr sowie in der Q1 Tankstelle in Buer angeboten.

Die Website zu den Projekten beinhaltet auch einen Shop zur Bestellung der Bücher und die Möglichkeit für Anfragen zu den Ausstellungen.

www.gastarbeiter-buer.de

Jugendförderpreis 2022

Die engagierte Mädchengruppe des Jugendwagons holt den 7. Platz mit der Aktion "Wir basteln - ihr spendet" zugunsten von Kindern in und aus der Ukraine

 

Nele, Vivien, Ameli und Mirijam nahmen stellvertretend für die Mädchengruppe an der Veranstaltung in der Alten Stadthalle in Melle am 30. September teil.

Sehr aufgeregt waren die Mädchen, als sie auf der Bühne dem Publikum ihr Projekt vorstellen durften.

Als der Krieg in der Ukraine Thema in der Gruppe wurde, bastelten sie in ihrer Freizeit fleißig Frühlingspüppchen, Blumenmädchen und stilvolle Osterdeko. Anschließend boten sie ihre schönen Basteleien gegen eine Spende unter dem Motto „Wir basteln – ihr spendet“ auf dem Parkplatz beim EDEKA in Buer an. So konnten sie 920 Euro für Projekte von „terre des hommes“ zur Unterstützung von Kindern aus und in der Ukraine spenden. Dafür erhielten sie nun diesen 7. Platz beim Jugendförderpreis vom Jugendring Osnabrücker Land e.V.

Hier weiter informieren.....

"Wir basteln - ihr spendet"

Auf große Resonanz stieß die kreative Bastel-Aktion der Mädchen vom Jugendwagon unter dem Motto „Kinder für Kinder“. Nach vielen Gesprächen über das Leid von Kindern durch den Krieg in der Ukraine entstand bei den Mädchen die Idee, dass sie etwas tun möchten, um diese Kinder konkret zu unterstützen. Sie entschieden sich für Projekte von „terre des hommes – Hilfe für Kinder in Not“.

Hier mehr erfahren.....

Familienfest "Buer ist bunt" mit großem Programm

Lebhaftes Treiben am 17. September auf dem Festplatz in Buer

"Eine Gesellschaft lebt dadurch, dass viele sie gestalten - eine Gemeinschaft entsteht dadurch, dass viele zusammen etwas bewegen.

Dafür steht auch dieses Fest heute, mit vielen Akteuren, die gemeinsam für den Ort, für die Familien einen vielfältigen bunten Tag gestalten."

Uschi Thöle-Ehlhardt in ihrer Begrüßung