Netzwerk Jugendhaus Buer e.V.

Dorfgeflüster - Neuauflage als Jugend- und Dorfzeitung in Planung

Ein ganz großes DANKESCHöN

  • für die vielen netten Gespräche am Wochenende an unserem Spendenstand
  • für die wunderbare Wertschätzung unserer Arbeit
  • für viele Denkanstöße, die neuen Ideen und Kooperationen
  • für die vielen kleinen und auch großen Spenden

Wir werden auf der jetzigen finanziellen Grundlage aufbauen können, das Risiko für den Verein  ist nun kalkulierbar geworden, weitere Unterstützung wäre aber von Vorteil.

Nun geht es in die neuen Planungen - Ziel ist es in diesem Jahr drei Ausgaben einer Jugend- und Dorfzeitung auf den Weg zu bringen. Für neue Ideen und Beteiligung sind wir offen - meldet euch dann bitte.


 

Die aktuelle Ausgabe (Ausgabe 44) - die letzte Ausgabe als Schülerzeitung "Watch out!" und Dorfzeitung "Dorfgeflüster" liegt im Ort an den bekannten Stellen aus.

 

Viel Freude damit!


Unsere Arbeitsschwerpunkte


Jugendwagon Buer

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Jugend-Projektarbeit

Kooperation im Sozialraum

AK "Buer integrativ"

Kontakt und Verständigung

Dorfgeflüster

Die Dorf- und Schülerzeitung für Buer


Aktuelle Informationen


Die Nikolauszentrale

Große Resonanz auf die Nikolauszentrale

Drei Tage waren wir mit unserem Stand beim EDEKA Adam in Buer - es gab eine sehr gute Resonanz, viele begeisterte und erwartungsfrohe Auftraggeber, viele nette Gespräche, tolle Unterstützung von den Verantwortlichen beim EDEKA, die uns erstklassige Bedingungen zu Corona-Zeiten einräumten.

 

Herzlichen Dank an alle, mit denen wir zu tun hatten - ein anstrengendes, aber schönes Wochenende.

... und in der Nacht zum Nikolaustag waren vier Teams vom Verein unterwegs und brachten die netten Überraschungen bei den Beschenkten an die Tür.....

🎅🤶🤩

Halloween am Mädchentag

Nach einem Jahr Pause feierten Hexen, Teufel, Zombies und Vogelscheuchen ausgelassen im Jugendwagon ihre Halloweenparty. Hüby sorgte wieder aus ihrem reichhaltigen Fundus für die Kostüme und schminkte passend dazu gruselige Halloween-Gesichter. 

Es gab schaurige Halloween-Spiele und

natürlich durfte für die Grusel-Party auch ein schaurig schönes Essen nicht fehlen.  Auch wenn die bunten Gestalten in diesem Jahr nicht mit ihren Kostümen durch Buer gehen konnten, wurde ausgelassen gefeiert und alle hatten sehr viel Spaß! 

Ganz lieben Dank an Annegret und Hüby diese wunderbare Aktion, für die tollen Kostüme und die schaurig schön geschminkten Gesichter!

Hier gibt es mehr gruselige Fotos.....


Hohe Auszeichnung für den Mädchentag

Der Johann-Bünting-Förderpreis "Jung für Alt" 2021 geht an die kreative Gruppe unter Leitung von Annegret Tepe

Ausgesprochen netten Besuch erhielten die engagierten Mädchen am 6. Oktober vom Vorsitzenden der Johann Bünting Stiftung, Peter Detmers und Sabine Geveshausen, die als Jurymitglied aktiv zu dieser besonderen Auszeichnung mit beigetragen hatte. 

Der Preis gilt den verschiedenen Aktivitäten der kreativen Gruppe, die sie immer wieder ins Leben rufen, um anderen Menschen, vor allem älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, eine Freude zu bereiten:

Die jährliche Nikolaus-Zentrale, die bunten Wandersteine im Ort, weihnachtliche Päckchen mit selbst gebastelten Tannenbäumen und mit Engeln bemalten Steinen für ältere Menschen, die Glückskäfer nach 100 Tagen Besuchsverbot in den Alteneinrichtungen und aktuell bunte Schmetterlinge, die über den ambulanten Pflegedienst an ältere Menschen in den Außenbereich Buer verteilt werden.

 

Was hat die Jury überzeugt? "Einmal die Dauer des Projekts und zum anderen, dass sich Freiwillige um die Kinder und Jugendlichen kümmern. Die Nikolauszentrale hat schließlich den letzten Kick gegeben, das ist ziemlich einmalig in Deutschland", würdigte Peter Detmers das Engagement des Vereins Netzwerk Jugendhaus Buer.

Ute Paul vom Familienzentrum Kinderhaus Buer e.V. hatte den Mädchentag für den Johann-Bünting-Preis 2021 vorgeschlagen und freute sich mit den Beteiligten, ebenso wie der Erste Stadtrat Andreas Dreier, der die überregionale Anerkennung lobte, die das generationsverbindende Projekt erfahren habe. Er übergab Annegret Tepe einen Blumenstrauß.


Bundesauszeichnung für das "Dorfgeflüster"

Schüler- und Dorfzeitung gewinnt auf Bundesebene den Sonderpreis "Total lokal" des Elbe Wochenblatt Verlags für den besten Schülerzeitungsbeitrag aus der Nachbarschaft

Die Laudatio für den Sonderpreis "Total lokal"

Die Schülerzeitung "Dorfgeflüster" ist wie für diesen Preis geschrieben. Die Redaktion lädt zu einem bildlichen und beschriebenen Rundgang durch ihren Stadtteil Buer in Melle in Niedersachsen ein. In ihrem optisch schön und abwechslungsreich gestalteten Magazin begleitet die "Dorfgeflüster" über den Wochenmarkt, stellt Initiativen für Artenschutz vor, berichtet vom Jubiläum der Landfrauen und von allem anderen, was das Dorfleben prägt.

Besonders hat uns gefallen, dass die Mitglieder der Redaktion die Lesenden mit in den Stadtteil von früher und heute eintauchen lassen und direkt zum Mitmachen und Anpacken anstiften. Wir gratulieren zu dieser tollen Ausgabe und freuen uns auf mehr.

Aus der Tagungsschrift zur Preisverleihung von Michael Heinz, Elbe Wochenblatt Verlag


"Vom Chaos zur Kunst"

Graffiti-Projekt auf dem Festplatz Buer

Farbig, lebhaft, vielfältig und bunt – so wie die vielfältigen Aktivitäten auf diesem Dorfplatz es auch sind - aber mit künstlerischem Niveau - das ist die Idee hinter diesem Graffiti-Projekt.

In den Sommerferien waren unterschiedliche Gruppen junger Menschen verschiedener Altersstufen gemeinsam mit dem Fassadenkünstler Tim Methfessel aus Bielefeld kreativ tätig. 

 

Mehr Informationen zum Projekt gibt es hier.....

Hier geht es zum Bericht des Meller Kreisblattes vom 05.09.2021.....


Sommer-Bastel-Aktion für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger

Kreatives am Mädchentag

In den Ferien basteln die Mädchen wieder einmal nicht nur für sich selbst. Sie denken an ihre älteren, einsamen und kranken Mitbürgerinnen und Mitbürger im Ort, denen sie mit einer liebevoll gebastelten Überraschung eine kleine Freude bereiten möchten.

Passend zum Sommer werden bezaubernde Schmetterlinge aus Holzstäbchen, Holzkugeln und Wolle in wunderschönen Farben gebastelt. Dazu gestalten die Mädchen Regenbogen-Karten mit Quilling und schreiben liebe Grüße in ihre Karten.

Viele entzückende Exemplare sind bereits entstanden und sollen bald verteilt werden.